Dimplex Wärmepumpen / Wärmetechnik (Teil 2)

Im ersten Teil zum Thema Dimplex Wärmepumpen und Wärmetechnik ging es um die generelle Funktionsweise und die Unterschiede einer Wärmepumpe.

Nun beantworten wir Ihnen im zweiten Teil aufkommende Fragen, wenn es um die Sanierung, Modernisierung und Wartung der Wärmetechnik geht.

♦ Sicherheit einer dauerhaft verfügbaren Energiequelle
(unabhängig von fossilen Brennstoffen)

energiesparender und umweltschonender Betrieb
(eine Raumheizung mit fossilen Energieträgern trägt erheblich zum Schadstoffausstoß bei)

kein Öltank mehr notwendig
(die Ölvorbehaltung und der Ölgeruch im Haus gehören der Vergangenheit an)

Besuche des Schornsteinfegers sind nicht mehr notwendig
(der Kamin kann abgemeldet werden)

♦ mehr Platz im Keller, weil mit dem Kessel auch das Brennstofflager entfällt

kein Gefahrenpotential durch undichte Öltanks
(Versicherungsbeträge sinken)

♦ einfachere Wartung und in Gangsetzung
(alte Brenner und Kessel sind bei geringen Laufzeiten und langen Stillstandzeiten störanfällig)

Wodurch spare ich Energie?
Mit einem alten Heizkessel verbrauchen Sie mehr Brennstoff – das ist normal – da sie meist überdemensioniert sind und dadurch viel Energie verschwendet wird.
Hinzu kommt, dass oft freiliegende Rohrleitungen, eine schlechte Isolierung und die unzureichende Wärmedämmung viel Energie verpuffen lassen.
Diese „Energieverschwendung“ kommt Sie bei den ständig steigenden Preisen für Öl und Gas teuer zu stehen.
Was ist eine Fernwartung?
Bei entfernt stehenden Wärmepumpen wird durch eine spezielle Software dem Kundendienstmitarbeiter ermöglicht, eine Betriebsanalyse durchzuführen ohne dabei vorort an der Anlage stehen zu müssen.
Der Zugriff wird über eine PC-Modemverbindung  ermöglicht.
Kurz: per Ferndiagnose Zugriff auf den Wärmepumpenmanager über eine Telefonverbindung


Unser Service

  • Fernwartung
  • Steuerung Ihrer Heizung über PC oder Smartphone
  • Kundendienst

Wird die Umrüstung auf eine Wärmepumpe gefördert?
Die Wärmepumpe wird als wichtiger Beitrag zur Erreichung des CO2-Minderungszieles angesehen. Bund, Länder und Kommunen stellen verschiedene Fördermittel zur Verfügung und unterstützen den nachhaltigen Umweltschutz.

Sie bieten zinsgünstige Kredite für die Heizungsmodernisierung mit Wärmepumpe an, z. B. über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW):  www.kfw-foerderbank.de

Je nach Region gibt es darüber hinaus Zuschüsse bzw. vergünstigten Wärmepumpenstrom durch Energieversorgungsunternehmen.

Wir beraten Sie gerne persönlich rund um das Thema ‘staatliche Förderungen bei Wärmepumpen’, welche Maßnahmen gefördert werden und wie bzw. wann ein Antrag gestellt werden muss.

Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns.